Alles über Farben Sigel

 

Gegründet wurde die Firma 1886 als J. Sigel & Sohn Lack- und Farbenfabrik von Wilhelm Sigel in Heilbronn. Das Tätigkeitsfeld erstreckte sich über Württemberg und Baden. Später kamen auch die Pfalz und das angrenzende Ausland mit Österreich und der Schweiz hinzu. Durch Fleiss und absolute Solidität nahm die Firma eine stetige Aufwärtsentwicklung.


Eine erste Bewährungsprobe brachte der Weltkrieg 1914-1918 mit seinen verheerenden Folgen für das Wirtschaftsleben. 1924 trat Wilhelm Sigel jr. in die väterliche Firma ein, 1932 folgte ihm sein Bruder Richard, der Vater der heutigen Inhaber Peter und Michael Sigel.


Kurz vor dem II. Weltkrieg wurde in Ravensburg eine Filiale gegründet, um Service und Verkauf in Oberschwaben und im Allgäu auszubauen. Deren erster Geschäftsführer Wilhelm Noller kam 1956 bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Nach der kompletten Zerstörung des Heilbronner Stammhauses 1944, bei der Wilhem Sigel sen. nebst Frau und Enkelin ums Leben kam, der nächste Einschnitt in der Historie. Kurz nach Kriegsende kehrte Richard Sigel nach 6 jährigem Militärdienst heim und begann zusammen mit seinem Bruder Wilhelm den Wiederaufbau. 1948 konnten Büro- und Lagerräume eingeweiht werden. Auch in Ravensburg begann der Wiederaufbau. Durch den jähen Tod des Geschäftsführers Noller musste die Stelle neu besetzt werden und Richard Sigel kam nach Ravensburg und blieb.


Durch seine erfolgreiche Arbeit vergrösserte sich der Betrieb rasch, so dass die beim ‚Heilig Kreuz’ an der Gabelung Gartenstrasse/Kuppelnaustrasse angemieteten Räume nicht mehr ausreichten. Auf sein Betreiben wurde im damals neuen Gewerbegebiet im Süden der Stadt Ravensburg ein Neubau erstellt und Weihnachten 1960 bezogen. Basierend darauf konnte sich die Firma weiter gut entwickeln. 1966 trat Otto Rau in die Firma ein und wurde später Geschäftsführer. Die Brüder Wilhelm und Richard Sigel kamen 1977 überein, die Firma J. Sigel & Sohn in zwei Firmen gleichen Namens in Heibronn und Ravensburg überzuführen.


1986 trat Peter Sigel nach Studium in St. Gallen und diversen Auslandsaufenthalten in die Firma ein. Nach Ausscheiden des damaligen Geschäftsfühers Otto Rau wurde er 1988 Geschäftsführer. Gleichzeitig wurde die Firma Farben-Sigel GmbH als operative Gesellschaft gegründet und die J. Sigel & Sohn wurde Besitzgesellschaft. Unter der Führung von Peter Sigel wurden die Aktivitäten ausgeweitet und neue Kundengruppen  aufgebaut, sodass die Firma heute auch  Schreiner und Autolackierer zum treuen Kundenstamm zählt. Hinzu kam auch immer mehr der Endverbraucher.


1990 trat Michael Sigel als Geschäftsführer in die Firma ein. 2005 verstarb der Mitbegründer des Ravensburger  Stammhauses, Richard Sigel. Im gleichen Jahr wurde in Lindau ein Abhollager eröffnet.

Der Erfolg des Unternehmens in all diesen Jahren beruht auf dem wichtigsten Aktivposten, den die Firma besitzt, nämlich seinen hochqualifizierten und engagierten Mitarbeitern. Deren profundes Fachwissen und die langjährige Erfahrung wird von allen Kundengrupppen geschätzt und sucht seinesgleichen in der Region.


Heute ist die Firma Farben-Sigel GmbH einer der letzten verbliebenen Familienbetriebe
der Branche in dieser Region, aber mit durchaus sehr positiven Zukunftsaussichten.

 

Farben Sigel GmbH - Lager